FuelCon Equipment überzeugt mit Effizienz und höchster Sicherheit

Lade-Entladeeinheiten der neusten Generation bieten hohen Gesamtwirkungsgrad bei umfangreichem Leistungsspektrum.

Die Entwicklung von alternativen Antriebstechnologien für die Mobilität von morgen ist seit jeher eine komplexe Aufgabe, der sich weltweit unzählige Ingenieure und Forscher widmen. Aus vielen unterschiedlichen Ansätzen haben sich in letzten Jahren vor allem Lösungen mit elektrischem Antriebsstrang herauskristallisiert, die gänzlich auf die Verwendung fossiler Brennstoffe setzen. Stattdessen liefern Brennstoffzellensysteme oder Batterien die notwendige Energie, die im Betrieb keine CO2-Emission verursachen und damit die Umwelt nachhaltig schonen.

Auch wenn es gegenwärtig bereits Fahrzeuge mit elektrischem Antriebsstrang in Serienproduktion gibt, ist der Entwicklungsprozess für Brennstoffzellensysteme oder Batterielösungen noch nicht abgeschlossen. Ein wichtiger Bestandteil der kostenintensiven Forschung- und Entwicklung sind dabei elektrische Quelle/Senken, die erzeugte Energie des Antriebstrangs abnehmen oder Batteriespeicher beispielsweise laden. Damit lassen sich realistische Fahr- und Belastungszyklen abbilden, die für eine nachhaltige Entwicklungsarbeit unerlässlich sind.

Die FuelCon AG bietet mit der TrueData X-HVT eine hocheffiziente Lade-Entladeeinheit, die mit exzellenter Genauigkeit und hoher Systemdynamik komplexe Anforderungen aus dem automotiven Entwicklungssektor perfekt unterstützt. Der Anwendungsbereich ist mit Spannungen bis 1.000 V, Strömen bis 1.200 A sowie Leistungen bis 600 kW universell, wobei durch Parallelschaltung auch höhere Leistungsbereiche realisierbar sind. Besonders vorteilhaft zeigt sich in diesem Kontext die Verwendung modernster IGBT-Technologie, die einen Gesamtwirkungsgrad von 96 % ermöglicht und zudem die Energierückspeisung optimiert. In einer mehrkanaligen Konfiguration kann Energie so in einem Zwischenkreis gespeichert und zur Reduzierung der erforderlichen Anschlussleistung verwendet werden, was sich vor allem bei End-of-Line-Anwendungen sowie in Testfeldern als vorteilhaft zeigt.

Durch den hohen Gesamtwirkungsgrad lassen sich bei der Verwendung einer TrueData X-HVT Lade-Entladeeinheit die Betriebskosten für kostenintensive Forschungs- und Entwicklungsabteilungen deutlich senken, wodurch sich bereits kurz- und mittelfristig Budget sparen lässt. Darüber hinaus kann mittels einfachem Update die Quelle/Senke um die Funktionalität eines Emulators (TrueData X-HVE) erweitert werden. Damit lassen sich das Verhalten elektrischer Energiespeicher funktionell als auch elektrisch nachbilden, wodurch Batteriepacks oder Batteriesysteme, Brennstoffzellenstacks und Brennstoffzellensysteme, Hochvolt-Bordnetze, 48 V-Bordnetze sowie Energienetze emuliert werden können.

Natürlich verfügt die TrueData X-HVT Lade-Entladeeinheit serienmäßig über umfassende Sicherheitsfeatures, die sowohl Bediener und Umwelt als auch das Gerät als solches sowie den Prüfling schützen. Dazu zählen u.a. eine überwachte Sicherheitssteuerung, ISO-Wächter sowie die Sicherheitsausführung gem. ISO 13849.

Weiterführende Informationen zur TrueData X-HVT Lade-Entladeeinheit sowie zum TrueData X-HVE Hochevolt-Emulator gibt es auf unserer Zubehörseite sowie im Downloadbereich.