TrueData-CYV Zyklische Voltammetrie

Als Erweiterungstool zur elektronischen Last TrueData-LOAD oder zum Impedanzanalysator TrueData-EIS bietet die TrueData-CYV die Möglichkeit, Experimente zur zyklischen Voltammetrie durchzuführen.

Bereits seit vielen Jahren gehört die zyklische Voltammetrie zu den Standarduntersuchungsmethoden der Elektrochemie, um reversible Elektrodenprozesse zu analysieren. In der Brennstoffzellenforschung kommt die Methode hauptsächlich zur Ermittlung der elektrochemischen aktiven Oberfläche von Katalysatoren zum Einsatz.



Das Prinzip basiert auf dem linearen Spannungsdurchlauf zwischen zwei festen Werten. In einem zyklischen Voltammetrie-Experiment wird eine potenzielle Abweichung auf eine aktive Elektrode angewendet. Dabei wird der Strom, der durch die aktive Elektrode fließt, im Vergleich zur angewendeten potenziellen Abweichung aufgezeichnet, um so ein zyklisches Voltammogramm zu erzeugen.

Die Mehrzahl der elektrochemischen Experimente basiert auf einer 3-Elektroden-Konfiguration. Diese Methode verwendet eine aktive Elektrode, eine Gegenelektrode und eine Referenzelektrode, die sich während der Messung nicht leicht ändern lässt. Bei Brennstoffzellenuntersuchungen ist dagegen die Anwendung einer 2-Elektroden-Konfiguration sehr verbreitet, da die meisten Brennstoffzellen keine integrierten Referenzelektroden unterstützen. Stattdessen dient die Gegenelektrode, die mit Wasserstoff umspült ist, gleichzeitig als Referenzelektrode.

Für weitere Informationen rufen Sie uns einfach an! Wir besprechen gern Ihre Anforderungen.