Stackemulator für Entwicklung und Validierung von Komponenten

Die Entwicklung und Etablierung von Fahrzeugen mit Antrieb auf Brennstoffzellenbasis bringt vielschichtige neue Herausforderungen mit sich, die bei der täglichen Arbeit an einem Brennstoffzellensystem auftreten. So ist es u.a. erforderlich, einzelne Komponenten oder gar ganze Funktionsgruppen auf bestimmte Funktionalitäten zu prüfen, ehe diese in einem Brennstoffzellensystem eingebunden werden. Hierfür bietet FuelCon mit einem Stackemulator die Möglichkeit, einen Brennstoffzellenstack zu emulieren, um so in der Entwicklungsphase Folgeschäden an kostenbaren Stacks zu vermeiden.



Der Stackemulator ist vor allem dafür geeignet, die thermische Abwärme eines realen Brennstoffzellenstapels zu emulieren, um so das Verhalten des Kühlkreislaufs zu validieren und ggf. Anpassungen vornehmen zu können. Durch die Emulation von physikalischem, chemischem sowie elektrischem Verhalten kann so die Validierung unter realistischen Bedingungen erfolgen, ohne Schäden durch Fehlverhalten an dem eigentlichen Brennstoffzellensystem befürchten zu müssen. Darüber hinaus werden so auch wichtige Komponenten eines fertigen Systems entwickelt, die so für die Serienreife getestet werden.

FuelCon fertigt Stackemulatoren kundenspezifisch, so dass diese für unterschiedliche Leistungsklassen realisiert werden. Die Ausführung ist mobil möglich, woraus eine variable Handhabung  des Geräts resultiert.

Für weiterführende Informationen wenden Sie sich bitte direkt an uns, um Ihre Anforderungen persönlich mit uns besprechen zu können.