Batterie- und Netz-Emulation

Neben dem Test und Charakterisieren von Batterien gewinnt auch das emulieren von elektrischen Systemen immermehr an Bedeutung. Für die Optimierung, Validierung und Prüfung verschiedener Komponenten und Applikationen durch das zuverlässige und flexible Nachbilden von elektrischen Systemen hat FuelCon den TrueData X-HVE entwickelt, um genau diesen Anforderungen Rechnung zu tragen.

TrueData X-HVE emuliert das reale Verhalten von:

  • Batterien, Batteriemodulen, Batteriepacks und Batteriesystemen
  • Brennstoffzellen, Brennstoffzellenstacks und Brennstoffzellensystemen
  • Hochvolt-Bordnetzen in Fahrzeugen
  • 48 V-Bordnetzen in Fahrzeugen
  • Energienetzen

Mit einer Einheit können Spannungen bis 1.000 V, Ströme bis 1.200 A sowie Leistungen bis 600 kW geneiert werden. Durch Parallelschaltung sind auch höhere Ströme und Leistungen realisierbar. Die hinterlegten Simulationsmodelle erlauben die Nachbildung realer Batterien. Weiterhin können eigene, zeitdiskrete, zeitkontinuierliche oder hybride Simulink- und Stateflow-Modelle verarbeitet werden.

Durch die modulare Bauweise kann der TrueData X-HVE speziell für Ihre Testanforderungen konfiguriert werden. Er eignet sich optimal zum Testen und Evaluieren von Ladegeräten, Wechselrichtern und Batteriemanagementsystemen (BMS).

Für den Einsatz im Automotivebereich bietet FuelCon darüber hinaus mit dem TrueData X-OPS 48 eine Lösung, die das Verhalten elektrischer Energiespeicher bis 56 V sowohl funktionell als auch elektrisch nachbildet. Damit eigent sich der TrueData X-OPS 48 ideal für Anwendungen als Batterieemulator in Motoren- und Elektromotorenprüfständen sowie für 48 V-Komponententests.

Durch das universelle Anschlusskonzept lassen sich die Geräte über CAN-Schnittstelle leicht ansteuern und somit problemfrei in vorhandene Prüfläufe einbinden. Die kompakte Bauweise ermöglicht außerdem eine mobile Ausführung der TrueData X-OPS 48. So kann ein Gerät mühelos an verschiedenen Prüfständen eingesetzt werden.

Zur Simulation des Anlasserverhaltens und von Start-Stopp-Szenarien sind Ströme bis ±800 A möglich. Durch Parallelschaltung können aber auch höhere Ströme und Leistungen realisiert werden. Zusätzlich zu den Konstant-Modi von Strom, Spannung, Widerstand und Leistung lassen sich auch Schaltbedingungen und Alarmgrenzen vorgeben. Die hinterlegten Simulationsmodelle erlauben die Nachbildung von:

  • Batterien, Batteriemodulen, Batteriepacks und Batteriesystemen
  • Brennstoffzellen, Brennstoffzellenstacks und Brennstoffzellensysteme
  • 48 V-Bordnetzen in Fahrzeugen

Weiterhin können eigene, zeitdiskrete, zeitkontinuierliche oder hybride Simulink- und Stateflow-Modelle verarbeitet werden. Optional lässt sich das TrueData X-OPS 48 auch als Batterietester einsetzen.

Sowohl
der TrueData X-HVE also auch der TrueData X-OPS 48 überzeugen als maßgeschneiderte Lösung für individuelles Testem und zeichnen sich außerdem durch nachfolgende Eigenschaften aus:

  • Modernste IGBT-Technologie mit extrem geräuscharmen Design
  • Parametrisierbare Standard- und nutzereigene Batteriemodelle
  • Herausragende Sicherheitseigenschaften zur Erfüllung des Performance-Level "d"
  • Parametrisierbare Regelkreisarchitektur zur Anpassung an verschiedene Testaufgaben
  • Messdatenerfassung mit höchster Genauigkeit und Reproduzierbarkeit
  • Einschwingzeit (t90) unter 0,3 ms zur Abbildung hochdynamischer Effekte
  • Leistungsfähige Automationsschnittstellen, einschließlich direkter Steuergeräte-Kommunikation und HiL-Interface
  • Manuelle Interaktionsmöglichkeit mit modernem Touch Interface
  • Flexible Aufstellkonzepte durch abgesetzte Anschlussboxen mit Leitungseinflusskompensation

Weitere detaillierte Informationen erhalten Sie in unseren technischen Datenblättern, die Ihnen in unserem Download-Bereich zur Verfügung stehen.

Oder rufen Sie uns an! Wir besprechen gern Ihre Anforderungen.